Array
(
)
		

Aktuelle Probensituation

Corona-Regeln in Hessen für Zusammenkünfte, Veranstaltungen, Fachmessen und Kulturangebote (Stand: 25.11.21)

Hinweise zur medizinischen Maske:

Zulässig sind hier: OP-Maske oder Schutzmaske der Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar ohne Ausatemventil

 

Proben und Veranstaltungen unter 25 Personen:

Pandemiegerechtes Verhalten:
- besondere Vorsicht beim Treffen von (insbesondere besonders gefährdeten) Personen
- regelmäßige und angemessene Lüftung in Innenräumen
- das Tragen einer medizinischen Maske empfohlen: beim Treffen von Personen unterschiedlicher Hausstände in Innenräumen oder wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann
- Dringende Empfehlung eines negativen Testergebnisses für Personen, die nicht geimpft und nicht genesen sind

 

Berufsorchester:

Am Arbeitsplatz gilt laut §28 IfSG eine 3G-Regelungen. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums unter: https://www.bmas.de/DE/Corona/Fragen-und-Antworten/Fragen-und-Antworten-ASVO/faq-corona-asvo.html

Wichtig für den beruflichen Kontext ist außerdem die aktuelle branchenspezifische Handlungshilfe zum SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard im Bereich: Proben- und Vorstellungsbetrieb der VBG (Stand September 2021). Diese finden Sie hier

 

Weitergehende Schutzmaßnahmen nach Hosiptalisierungsinzidenz:

Warnstufe 1: Erreicht die Hospitalisierungs-Inzidenz den Wert von 8 (also wenn innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner acht Patient:innen wegen Covid-19 auf eine Normalstation kommen) oder steigt die Zahl der Intensivpatient:innen auf über 200 kommen weitere Zugangsbeschränkungen und die Anhebung der Testqualität des erforderlichen Testnachweises hinzu.

Warnstufe 2: Erreicht die Hospitalisierungs-Inzidenz den Wert von 15 (also wenn innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner 15 Patient:innen wegen Covid-19 auf eine Normalstation kommen) oder steigt die Zahl der Intensivpatient:innen auf über 400 werden weitere Zugangsbeschränkungen bis hin zu Beschränkungen des Zugangs auf Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 12 und Schwangere mit Negativnachweis beschlossen.

Die aktuelle Übersicht über die Leitindikatoren zur Bestimmung des Pandemiegeschehens finden Sie hier.

Wir befinden uns derzeit in Warnstufe 1.

 


 

Corona und Musikvereine

Bundesmusikverband empfiehlt 2G plus als bestmöglichen Schutz für Amateurmusikensembles

Zur Bekämpfung und Eindämmung der Corona-Pandemie spricht sich der Bundesmusikverband Chor & Orchester für eine 2G-plus-Regelung aus. Damit empfiehlt der Spitzenverband der Amateurmusik in Deutschland den 100.000 Musikensembles und 14,3 Millionen Amateurmusizierenden als bestmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus beim gemeinsamen Musizieren eine Kombination der beiden wirksamsten Schutzmaßnahmen Impfung und zusätzlicher Testung.

1. Impfung gegen das Coronavirus

2. ABC-Testung aller Ensemble-Mitglieder

Lesen Sie hier die Details in der Pressemitteilung des BMCO vom 16. November 2021

 


Links zu den aktuellen Regelungen in der Kirchenmusik

EKKW: hier

EKHN: hier

Bistum Limburg: hier

Bistum Fulda: hier

Bistum Mainz: hier


Zugrundeliegende Verordnungen:

Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) (Stand: 25.11.): hier

Auslegungshinweise zur CoSchuV (Stand: 25.11.): hier

Infektionsschutzgesetz des Bundes (Stand 24.11.): hier

COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnungn: hier