Array
(
)
		

Förderprogramme und Stipendien

Projektförderung

Noch bis zum 30. September um 18:00 Uhr MEZ können beim Musikfonds Anträge auf Projektförderungen eingereicht werden!

Quer durch alle Genres der aktuellen Musik können Konzertprogramme, Konzertreihen, Klanginstallationen, Festivals, musiktheatralische Aufführungen, transdisziplinäre Performances sowie hybride oder online stattfindende Formate gefördert werden.
Der Fokus des Kuratoriums des Musikfonds liegt dabei auf innovativen, experimentellen, nicht kommerziell orientierten Projekten, die neue musikalische Wege erforschen und ein diverses Publikum ansprechen.

Die eingereichten Projekte dürfen ab dem 1. Dezember 2021 beginnen. Die beantragte Fördersumme kann zwischen 2.000 EUR und maximal 50.000 EUR liegen. Bei Fördersummen ab 25.000 EUR ist eine Kofinanzierung zwingend erforderlich. Alle Informationen zu den Fördergrundsätzen sowie Merkblätter zur Antragstellung finden Sie hier.

Das Antragsformular finden Sie hier.
Bitte beachten Sie, dass in dem neu gestalteten Antragssystem die Angaben zum Finanzierungsplan nur noch online abgefragt werden (kein Upload möglich). Im Merkblatt zur Antragstellung finden Sie weitere nützliche Informationen.


12. BMU-Wettbewerb "teamwork! neue musik (er)finden 2022"

für Schülerensembles, Arbeitsgemeinschaften, Musikklassen oder -kurse

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2022

Mit Musik experimentieren, mit Klängen und Geräuschen gestalten, mit Stimmen und Instrumenten aller Art gemeinsam etwas Neues schaffen – das sind die Aufgaben im 12. BMU-Wettbewerb "teamwork! neue musik (er)finden 2022", gefördert und finanziert von der Stiftung Apfelbaum – Lernprojekt für Ko-Evolution und Integration.

Ziel des Wettbewerbs ist es, das Erfinden neuer Musik in der Schule zu fördern und das Interesse für den spannenden Bereich der Musik der Gegenwart zu verstärken. Teilnehmen können Schülerensembles, Arbeitsgemeinschaften, Musikklassen oder -kurse mit mindestens 5 Personen an allgemein bildenden Schulen aller Arten und Stufen.

Es sind Preise in Höhe von 1500 €, 1000 € und 500 € zu gewinnen, die für Ausstattungsgegenstände, Medien etc. im Fachbereich Musik der Schule eingesetzt werden können. Auf Vorschlag der Fachjury bekommen die Preisträger die Möglichkeit, ihr teamwork-Stück im Rahmen eines öffentlichen Preisträgerkonzertes beim 5. Bundeskongress Musikunterricht vom 28.09.-2.10.2022 in Mannheim zu präsentieren. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2022.

Alle Informationen zum Wettbewerb, die genaue Ausschreibung und die Möglichkeit zur Onlineanmeldeung gibt es hier: https://www.bmu-musik.de/projekte/wettbewerb-teamwork/wettbewerb-2022/


11. Frankfurter Klavier-Symposium

30. Oktober 2021

Ohne Not(en) - Improvisation in verschiedenen Stilbereichen

Obwohl der kreative Umgang mit Musik(en) selbstverständlich erscheint, ist Improvisation in der gegenwärtigen klassischen Instrumentalausbildung und Unterrichtspraxis immer noch eine Rarität. Die ursprüngliche Einheit von Improvisation – Komposition – Interpretation als Trias instrumentalen Spielens, Lernens und Lehrens hat sich in einzelne Studienfächer aufgespalten. Hierbei besitzt die Improvisation vorwiegend in der Jazz- und Popularmusik ihren festen Platz.
Mit Blick auf die klassische Klavierausbildung steht jedoch überwiegend – bis auf wenige Ausnahmen! – die Interpretationspraxis im Mittelpunkt der künstlerischen und pädagogischen Studien. Berührungsängste bestehen mit Blick auf das Unvorhergesehene (lat. improvisio). Denn wer improvisiert, lässt sich immer auch auf das nicht Planbare, nicht Vorherhörbare ein.
Diesem Wagnis möchte das 11. Klaviersymposium erfinderisch begegnen. Ausgehend von historischen Aspekten der Klavierimprovisation bis hin zur heutigen Konzertimprovisation widmen sich die praxisnahen Vorträge dem state of the art.

Die sich hieran anschließenden Improvisations Workshops eröffnen ein Probier- und Erkundungsfeld für eigen Ton- und Klang-Erfindungen: Ob barockes Phantasieren oder freies Spiel im Rock/Pop-Bereich – hier kann unter Anleitung unserer namhaften Referent:innen das stilübergreifende Improvisieren erlebt und erprobt werden.

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2021

Programm und Informationen


 

Ferienkurs der Hochschule für Kirchenmusik der Ev. Kirche von Westfalen

Di-Fr 19.-22. Oktober 2021 in Herford

Anmeldungen (bis 27. September 2021) und Rückfragen senden Sie gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

im Oktober (Dienstag bis Freitag, 19. bis 22. Oktober 2021) findet an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford wieder ein viertägiges "Schnupperstudium" statt, mit dem wir jugendlichen musikbegabten und musikbegeisterten Schülerinnen und Schülern (ab ca. 16 Jahren) einen Einblick in das Studium der Kirchenmusik geben.

Der mehrtägige Zeitrahmen ermöglicht es, das Fächerspektrum, die Anforderungen und Reize des Studiums und des Berufs sehr viel ausführlicher und individueller aufzuzeigen, als es an unseren kostenlosen eintägigen Informationstagen möglich ist.

Weitere Informationen finden Interessent:innen auf unserer Website: https://www.hochschule-kirchenmusik.de/meldungen/19-22-oktober-2021-ferienkurs-herford/

 


Ottilie-Roederstein-Stipendien

Stipendien für Künstlerinnen und kulturschaffende Frauen

Das Land Hessen hat sich das Ziel gesetzt, in Hessen lebende oder arbeitende Künstlerinnen und kulturschaffende Frauen zu fördern, um ihre Arbeit sichtbarer zu machen und ihren Stellenwert zu erhöhen. Die „Ottilie-Roederstein-Stipendien" richten sich an Künstlerinnen aller Sparten und weisen damit ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen anderen in Hessen bestehenden Förderinstrumenten für die Künste auf. Ab Mitte August 2021 können sich etablierte Künstlerinnen, Nachwuchskünstlerinnen sowie Künstlerinnengruppen für drei unterschiedliche Stipendien im Rahmen dieses neuen Förderprogramms beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) bewerben.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier....

Förderrichtlinien und Bewerbungsverfahren

Bewerbungen für alle drei Stipendienarten sind einmal jährlich bis zum 30. September des Kalenderjahres über ein Onlineportal beim Hessischen Mi-nisterium für Wissenschaft und Kunsteinzureichen. Der Antrag ist in Kürze unter https://antrag.hessen.de/ottilie-roederstein-stipendien abrufbar.

Weitere Informationen finden Sie auch hier...


Jugendwettbewerb Beethoven Bonnensis 2021

ANMELDESCHLUSS IST DER 30. September 2021

1. Runde: 23. - 24. Oktober in Bonn

2. Runde: 20. November - 16.00 Uhr - öffentliches Konzert im Beethoven-Haus

Seit 2003 führen die BÜRGER FÜR BEETHOVEN ihren renommierten Jugendwettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS durch. So hat Ludwig van Beethoven auch in seiner Wiener Zeit Briefe unterschrieben.

Zu diesem Wettbewerb möchten wir auch 2021 einladen. Teilnahmeberechtigt sind junge Musikerinnen und Musiker, die zum Beginn des Wettbewerbs im Alter von 13 bis 19 Jahre sind und noch nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Jungstudierende an Musikhochschulen sind zugelassen, ebenso wer zum Wintersemester 2021/2022 mit dem Musikstudium begonnen hat.

Der Preis der Wettbewerbskategorie Solowertung sowie der Sonderpreis Beethoven-Interpretation sind mit je 300 €, der Preis der Ensemblewertung ist mit 600 € dotiert. Eine Sonderauszeichnung für „Neue Musik nach 1945“, gestiftet von Susanne Kessel, in Höhe von 300 € kann zusätzlich vergeben werden. Alle Preise können geteilt werden. Mehrfachbeteiligungen in verschiedenen Kategorien mit unterschiedlichen Werken sind möglich. Die Aufnahme eines Beethovenwerkes/-satzes in das Wettbewerbsprogramm ist erwünscht.

Der Wettbewerb verläuft in zwei Runden. Die erste Runde des Wettbewerbs findet am Samstag, 23.Oktober und Sonntag, 24. Oktober 2021 in Bonn statt. Die zweite Runde des Wettbewerbs findet am Samstag, 20. November 2021, um 16.00 Uhr im Kammermusiksaal im Beethoven-Haus, als öffentliches Konzert statt.

Die Teilnahmebedingungen können Sie hier ausdrucken.

Den Anmeldebogen können Sie hier ausdrucken.

Einen Einblick in das Niveau des Wettbewerbs erhalten Sie durch die Aufzeichnung der Beiträge der Preisträger BEETHOVEN BONNENSIS 2020, die Sie hier finden.

 


 

Projektförderung im ländlichen Raum

Das Programm LandKulturPerlen widmet sich der kulturellen Bildung in ländlichen Räumen in Hessen. Wir betreiben drei Regionalbüros in Nord-, Mittel- und Südhessen. In jeder Region sind wir in jeweils zwei Landkreisen tätig.

Unsere Angebote richten sich z.B. an Vereine, Kommunen, Künstler*innen oder Einzelpersonen, die Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen durch Projekte oder Initiativen bereichern möchten.

LandKulturPerlen fördert kulturelle Projekte mit Beträgen zwischen 1000 und 2000 €

Antragsteller*in

Einen Antrag können sowohl Rechtskörper wie Vereine oder Verbände, aber auch öffentliche Institutionen und Privatpersonen stellen, die ein Projekt in den jeweils aktuellen Fokuslandkreisen von LandKulturPerlen realisieren möchten. Im Jahr 2021 sind dies

  • Nord: Landkreis Kassel und Schwalm-Eder-Kreis
  • Mitte: Lahn-Dill-Kreis und Landkreis Limburg-Weilburg
  • Süd: Odenwaldkreis und Landkreis Darmstadt-Dieburg

Lesen Sie hier alles zu Förderkriterien, Fristen und Antragstellung ......


Kulturkoffer Hessen

Start der nächsten Ausschreibungsrunde - Herbst 2021

Pressemitteilung der Hessischen Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn vom 20. August 2020.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst stellt mit dem Förderprogramm Kulturkoffer seit 2016 einen Förderetat für den Ausbau der kulturellen Bildungslandschaft in Hessen bereit. Kooperationsvorhaben mit mindestens zwei Projektpartnern können für gemeinsame Maßnahmen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung Fördermittel beantragen.

Mit dem Förderprogramm Kulturkoffer möchte das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) allen Kindern und Jugendlichen in Hessen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Wohnorts oder Umfelds Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen. Über einen Zeitraum von drei Jahren stellt das HMWK Fördermittel zum flächendeckenden Ausbau der kulturellen Bildungslandschaft im gesamten Bundesland bereit. Nach der Leitlinie „Stärken stärken“ unterstützt der Kulturkoffer sowohl die Fortführung und Erweiterung etablierter, beispielhafter Kulturprogramme sowie die Entwicklung innovativer Konzepte und Maßnahmen aller Kunstsparten und -formate.

Die 7. Ausschreibung im Rahmen des Förderprogramms Kulturkoffer ist beendet. Die nächste Ausschreibung für das Förderjahr 2022 findet voraussichtlich erst im Herbst 2021 statt. Mehr Informationen unter https://kulturkoffer.hessen.de/

Informationen zum Programm finden Sie auch hier: https://kulturkoffer.hessen.de/was-ist-der-kulturkoffer3/


Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Projekt KUNSTVOLL

Bewerbung ab 2022 wieder möglich

Die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2021/22 ist beendet, die Entscheidung über eine Förderung erfolgt im Juni 2021.  Eine Bewerbung für das Schuljahr 2022/23 ist ab 2022 wieder möglich. Möchten Sie sich auch bewerben? Nutzen Sie die Chance, Jugendlichen einen kreativen Zugang zur Kunst und so zu sich selbst im Schulalltag zu ermöglichen und bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt und einem Kooperationspartner für das Schuljahr 2022/2023.

Mehr dazu finden Sie hier...

Ausschreibungsflyer 2021/2022

Fördergrundsätze der Gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH

Vollständige Anträge mit einer Förderantragssumme von nicht mehr als 20.000 € können drei Monate bzw. bei einer Summe von mehr als 20.000 € und bis zu 75.000 € sechs Monate vor Beginn des beantragten Vorhabens an die Geschäftsführung gestellt werden.

Mehr dazu....


Initiative Musik

Die Initiative Musik gGmbH ist die zentrale Fördereinrichtung für die deutsche Musikwirtschaft. Das Förder- und Exportbüro der Musikwirtschaft und Bundesregierung, unterstützt die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Sie unterstützt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musikerinnen und Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusikclubs.

Näheres dazu finden Sie hier: www.initiative-musik.de